Korrektorat

Beim Korrektorat geht es um das Aufspüren von formellen Fehler. Es ist nicht standartmäßig in einem Lektorat vorhanden, weil es andere Schwerpunkte beinhaltet. Nichtsdestotrotz ist es überaus wichtig, weil diese Fehler, neben denen aus dem stilistischen und inhaltlichen Bereich, den Lesefluss beeinträchtigen, besonders wenn sie zu Hauf in einem Text auftreten. Ich suche sehr aufmerksam danach und orientiere mich an den Empfehlungen des Duden und halte mich insbesondere an die Regeln der deutschen Grammatik. Ich gendere also nicht und nehme daher auch keine Texte an, in denen auf eine gendergerechte Sprache geachtet werden soll.

Korrektorat

Geprüft wird auf:

Orthographie (Rechtschreibung)
Interpunktion (Zeichensetzung)
Typographie (Schriftbild)
Grammatik (Satzbau)
Zeitformen

Bist du an einem Korrektorat interessiert, kontaktiere mich. Lass mich wissen, zu welchem Genre dein Manuskript gehört, wie groß dessen Umfang ist und wann du es veröffentlichen willst.


Ablauf

Du übergibst mir dein Manuskript, wahlweise in den Formaten docx, pap oder rtf. Ich arbeite mit der Programmfunktion „Änderungen nachverfolgen“, die in MS Word und Papyrus standardmäßig vorhanden sind. So siehst du jederzeit, wann ich Korrekturen an deinem Text vorgenommen habe. Diese sind nicht als reine Vorschläge zu verstehen. Sind es offensichtliche Fehler, so zeige ich dir damit die richtige Schreibweise. Gibt es weitere Möglichkeiten oder sehe ich Erklärungsbedarf, findest du dazu auch immer einen Randkommentar. Bei Fehlern, die sich immer wieder auf die gleiche Art wiederholen, erkläre ich einmal, aber höchsten zwei Mal, was in welcher Weise verbessert werden muss. Danach erfolgen nur noch Korrekturen im Text.

Ein Korrektorat bei mir beinhaltet zwei Arbeitsdurchgänge. Sobald ich mit der ersten Sichtung fertig bin, erhältst du dein korrigiertes Manuskript zur Überarbeitung zurück. Ich verfasse hierzu auch immer noch eine eMail, deren Umfang und Inhalt von der Fehlerdichte und den Fehlerquellen abhängt. Hast du die Korrekturen in deinem Manuskript abgearbeitet, reichst du mir die verbesserte Version wieder ein und ich überprüfe alles auf Richtigkeit. Finde ich noch weitere Fehler, was durchaus vorkommen kann, oder finde ich neu hinzugekommene, was auch immer wieder passiert, mache ich sie ebenso kenntlich wie in der ersten Sichtung. Mein Hauptaugenmerk liegt allerdings auf den umgesetzen Korrekturen.


Arbeitsprobe

Vor einer Zusammenarbeit fertige ich dir gerne auf Anfrage eine kostenlose Arbeitsprobe an. So lerne ich deinen Schreibstil kennen, kann den Arbeitsaufwand und auch die Kosten, die auf dich zukommen, sowie den Zeitaufwand für mich besser abschätzen und du erhältst einen Einblick in meine Vorgehensweise. Dazu brauche ich nur 5 Normseiten deines Manuskriptes. Du erhältst zusammen mit der Arbeitsprobe auch einen Kostenvoranschlag.