FAQ

(Frequently Asked Questions)

Welche Texte sind hier richtig?
Fantasy, Science Fiction, Krimi, Thriller, Liebesgeschichten und Kinderbücher behandle ich bevorzugt. Alle anderen Genres nehme ich nur bei Bedarf an. Darüber hinaus dürfen auch Bewerbungsmappen, Blogbeiträge und Exposés eingereicht werden.

Mit welchen Formaten arbeite Ich?
Ich arbeite mit den Formaten doc, docx, pfd, rtf und pap.

Welche Anforderungen stelle ich an ein Manuskript?
Ein bei mir eingereichtes Manuskript sollte über eine grundlegende Formatierung verfügen: Absätze, Schriftgröße 11, Zeilenabstand 1,15 und Erstzeileneinzug von 0,3 – 0,5 oder vergleichbare Einstellungen. Überdies erwarte ich, dass der Text bereits eigenständig überarbeitet wurde. Rohskripte, die nicht einmal vom Autor selbst gegengelesen wurden, lehne ich ab. Warum? Das kannst Du hier „Wann ist es Zeit für das Lektorat?“ nachlesen.

Wie errechnet sich die Normseite eines Manuskipts?
Jedes Schreibprogramm verfügt über eine Funktion zur Auszählung von Absätzen, Wörtern und Zeichen. Rufe die Funktion auf und teile die angegebene Zeichenzahl inklusive Leerzeichen durch 1800. So erhältst Du die Anzahl der Normseiten für Dein Dokument.

Wie läuft ein Lektorat/Korrektorat bei mir ab?
Du übergibst mir das Manuskript und ich überarbeite es gemäß der von Dir gebuchten Leistung. Hierbei arbeite ich mit Randkommentaren und mit nachverfolgbaren Korrekturen innerhalb des Textes. Wie das aussieht und wie sich die Änderungen und Anmerkungen handhaben lassen, lies bitte in den Artikeln meiner Arbeitsproben nach, solltest Du damit noch nicht vertraut sein.

Was passiert beim Korrekturlesen?
Beim Korrekturlesen handelt es sich um die abgespeckte Version des Korrektorats im Telegramstil und ist nur geeignet, wenn der Text kurz vor der Veröffentlichung steht und Lektorat & Korrektorat bereits vollzogen worden sind. Korrekturgelesen wird von mir innerhalb eines PDFs. Fehler werden nur noch farblich gekennzeichnet oder als Randkommentar angemerkt, nicht erklärt, nicht ausgebessert.

Ist es möglich, Initialen in ein eBook zu setzen?
Grundsätzlich, ja. Ich rate jedoch davon ab und führe das auch nicht aus, auch nicht auf Wunsch. Nicht jedes Gerät gibt die Initialen auch richtig wieder. Besonders bei älteren Geräten kann es zu Problemen kommen. Im Zweifel fehlt das Initial oder wird bestenfalls als normaler Buchstabe dargestellt. Auch Bilder sind nicht zwingend als Ersatzdarstellung zu empfehlen, da die gewöhnliche Schrift im eBook in Größe und Ausrichtung verändert werden kann. Eingebundene Grafiken sind hier nicht inbegriffen.

Wie gehen ich mit der Gendersprache in Texten um?
Gar nicht, da ich die Unterscheidung bzw. Vereinheitlichung dem Autor überlasse und mich ansonsten an das generische Maskulinum halte. Dementsprechend nehme ich auch keine Manuskripte an, in denen die Gendersprache zum Einsatz kommen soll.

Gibt es alternative Bezahlmöglichkeiten?
Die gibt es, ja. Ich verstehe, wenn ein Lektorat oder Korrektorat schnell einmal das eigene Budget sprengt. Selfpublishing ist eine durchaus teure Angelegenheit. Daher bin ich unter gewissen Umständen bereit, kapitelweise zu arbeiten – die Berechnung der Endsumme erfolgt aber für das ganze Projekt – oder aber akzeptiere Ratenzahlungen. Sprich mich am besten so früh wie möglich darauf an.